Neues Löschfahrzeug kann kommen. Fahrzeughalle der Feuerwehr Niederems wurde eingeweiht.

Am Sonntag, den 17.06.18 wurde nach anderthalbjähriger Bauzeit die neue Fahrzeughalle der Feuerwehr Niederems offiziell eingeweiht. Zu den Feierlichkeiten konnten die Niederemser Kameraden zahlreiche Besucher aus dem Ort und von den Nachbarwehren begrüßen.

Wehrführer Markus Hannemann berichtete vom Planungs- und Bauprozess der neuen Halle. Neben den beauftragten Baufirmen mussten auch die Feuerwehrleute ran. Von Dezember 2016 bis zum Juni 2019 leisteten die Ehrenamtlichen über 1300 Arbeitsstunden. Diese fielen hauptsächlich im Bereich Baufeldräumung, Umbauten in der alten Halle und den Bereichen des Kindergartens, Elektroinstallation und Montage der Abgasabsauganlage sowie neuer Regale an. All diese Stunden wurden zusätzlich zum regulären Übungsbetrieb geleistet.

Einweihung neue Halle 1Nach diesem kleinen Vortrag kamen einige der Ehrengäste zu Wort. Dies waren der Landrat Frank Kilian, Bürgermeister Markus Hies, stellv. Gemeindebrandinspektor Marc Schenk, der Vorsitzende der Schlepperfreunde Waldems Manfred Schreiner, der Planer der neuen Halle Marcus Ehlers sowie stellv. Ortsvorsteher Georg Schneider und Klaus-Dieter Humm vom TSV Niederems. Sie alle wünschten der Feuerwehr alles Gute für die Zukunft und überreichten Gastgeschenke.

Auch der Hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth ließ es sich nicht nehmen und kam vorbei um sich die Fahrzeughalle anzusehen. Er lobte die Einsatzbereitschaft und Eigenleistung der Feuerwehr und überreichte eine Spende in Höhe von 500 Euro.

Nach dem offiziellen Teil, war Zeit für ein gemütliches Beisammensein. Neben leckerem Gyros und Pommes gab es am Nachmittag noch reichlich selbst gebackenen Kuchen, der von Niederemser Bürgern gespendet wurde. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr sorgte mit verschiedenen Spielen dafür, dass den kleinen Gästen nicht langweilig wurde.

Warum war der Neubau überhaupt nötig?

Das aktuelle Löschfahrzeug der Feuerwehr Niederems ist nunmehr 28 Jahre alt, untermotorisiert, technisch überholt, quasi überladen und ein Insassenschutz ist in keinster Weise vorhanden.

Da Feuerwehrfahrzeuge in der Regel nach 25 Jahren Dienstzeit ersetzt werden, waren bereits im Bedarfs- und Entwicklungsplan der Gemeinde Waldems aus dem Jahr 2012 die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges für 2015 und der dadurch notwendige Neubau einer Fahrzeughalle vorgesehen. Denn schon 2012 waren die normgerechten Fahrzeuge, aufgrund der modernen Technik- und Sicherheitsstandards und der Trennung von Mannschafts- und Geräteraum, zu groß für die bestehende Fahrzeughalle in Niederems.

Aber wo sollte das Fahrzeug untergebracht werden? Um einen Zuschuss vom Land Hessen zu bekommen müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Unter anderem die festgelegte Maße von 10m x 10m Fläche in und vor der Halle sowie eine Einfahrtshöhe von 4m. Hierfür musste ein Platz in nächster Nähe zu den vorhandenen Einrichtungen der Feuerwehr wie Umkleide, Unterrichtsraum, Toiletten, etc. gefunden werden. Der alternative Neubau eines kompletten Gerätehauses mit allen notwendigen Einrichtungen an einer anderen Stelle im Ort gestaltete sich schon bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück als quasi undurchführbar bzw. unbezahlbar. Also blieb nur ein Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus auf dem Gelände des Kindergartenspielplatzes übrig.

Nach langwierigen und teilweise schwierigen Verhandlungen, Gesprächen und Planungen mit allen Betroffenen, Gemeindegremien und Entscheidern einigte man sich auf das nun umgesetzte Konzept.

Das begehbare Flachdach dient dem Kindergarten als Spielbereich und als zweiter Fluchtweg aus dem Gebäude. Der Bereich hinter der neuen Fahrzeughalle sowie das von der Gemeinde zugekaufte Gartengrundstück werden zum SpEinweihung neue Halle 2ielplatz, der somit mehr Fläche hat als vorher. Ein Teil
der alten Fahrzeughalle ging ebenfalls an den Kindergarten, der dort die Spielgeräte lagert. Der Rest der alten Halle wird weiterhin von der Feuerwehr genutzt, die hier Bereiche für dieJugend- und Kinderfeuerwehr einrichten wird.

Jetzt fehlt nur noch das neue Löschfahrzeug, welches mit aktueller Technik und einem Wassertank ausgestattet sein wird. Mit etwas Glück kann es noch in diesem Jahr an die Gemeinde übergeben und in Dienst gestellt werden. Die Feuerwehr Niederems wird natürlich ausführlich darüber berichten. Wer mehr über den Neubau der Fahrzeughalle oder das neue Löschfahrzeug erfahren möchte, kann sich in kürze auf www.feuerwehr.niederems.de informieren. Hier finden sich auch weitere Informationen zu Übungsterminen, Aktivitäten sowie zur Jugend- und Kinderfeuerwehr.